Verblendmauerwerk und seine Verbände

Insbesondere im Norden Deutschlands, in Westfalen und am Niederrhein findet man häufig Häuser mit einer Klinkerfassade. Klinker geben dem Haus einen ordentlichen Schutz vor Witterungseinflüssen und sind zudem pflegeleicht.

Feldhaus Klinker Vertriebs-GmbH

Klinker und ihr Erscheinungsbild

Auf eine ansprechende bzw. individuelle Optik braucht ebenfalls nicht verzichtet werden. So gibt es die Klinkersteine in verschiedenen Farben und Oberflächen. Zudem sind verschiedene Formate erhältlich und die Klinker können in unterschiedlichen Verbänden verlegt werden. Die Optik der Fassade lässt sich also auch durch die Anordnung der Klinkersteine interessant gestalten.

Neben dem klassischen Ziegelrot gibt es Klinker in den verschiedensten Farben. Wer es eher hell haben möchte, der greift zu Weiß oder Creme. Dunklere Farbtöne sind Anthrazit oder Grau, auch verschiedene Brauntöne sind erhältlich. Die Steine gibt es zudem unifarben und nuanciert. Die Oberfläche der Klinker kann zum Beispiel glatt, glasiert, geflammt, bossiert oder besandet sein. Auch wie handgeformt können die Verblender aussehen, damit lässt sich der Fassade ein rustikaler Charakter geben.

Steinformate

Die Optik der Fassade lässt sich auch durch die Wahl des Steinformats beeinflussen, wobei Normalformat, Dünnformat und zweifaches Dünnformat die gängigen Formate sind. Sie werden mit NF, DF und 2DF abgekürzt und unterscheiden sich nur in ihrer Höhe. Schmaler sind hingegen die sogenannten Sparverblender. Diese heißen so, weil sie nicht so viel Raum wie ihre großen Schwestern beanspruchen. Noch dünner sind die Riemchen, die allerdings nicht mehr gemauert, sondern an die Wand geklebt werden.

Arten von Verbänden

Doch nun zu den unterschiedlichen Verbänden. Der klassische Mauerwerksverband ist häufig auch bei Verblendmauerwerk zu sehen. Um noch weitere Akzente zu setzen, kann generell auch mit verschieden farbigen Klinkern gearbeitet werden.

Klassisch: Läufer & Binder

Der klassische Verband besteht nur aus Läufern, wobei die einzelnen Steinreihen um einen halben oder viertel Stein versetzt zueinander angeordnet werden. Läufer bedeutet, dass die lange Seite des Steins sichtbar ist.

Beim Binder ist hingegen die schmale Seite zu sehen.

Gotischer Verband

Beim Gotischen Verband wechseln sich Läufer und Binder ab.

Kreuzverband

So auch beim Kreuzverband wechseln sich hingegen Binderschichten und Läuferschichten ab. Bei ihm bilden zwei Binder und ein Läufer jeweils ein Kreuz - so kam der Verband seinen Namen.

Holländischer Verband

Ein weiterer Zierverband ist der Holländische Verband. Bei ihm besteht eine Steinreihe nur aus Bindern, während sich bei der nächsten Reihe Binder und Läufer abwechseln.

Flämischer Verband

Ähnlich aufgebaut ist der Flämische Verband, der allerdings hauptsächlich aus Läufer-Binder-Reihen besteht. Nur vereinzelt gibt es dort reine Binderreihen.

Märkischen Verband

Den Märkischen Verband möchten wir als nächstes vorstellen. Er wird auch als Kirchenverband oder Wendischer Verband bezeichnet. Beim Märkischen Verband folgt in einer Steinreihe auf zwei Läufern jeweils ein Binder. Die Steine werden so angeordnet, dass die Binder jeder zweiten Reihe genau übereinander zum Liegen kommen.

Schlesischen Verband

Dies sieht beim Schlesischen Verband anders aus, bei dem in einer Reihe auf drei Läufer ein Binder folgt. Die Binder der benachbarten Steinreihen sind – um einen halben Stein versetzt – übereinander angeordnet.